Kant: AA XVI, L . 401 Nr. 2 und 3. IX 131-133. . ... , Seite 761

     
           
 

Zeile:

 

Text:

 

 

 

 
    3293.   ω? (φ?)   L 110.
 
     
  02 Unsterblichkeit nach der analogie der Angemessenheit der völligen      
  03 Entwikelung der Naturanlagen zu eines jeden Geschöpfs.      
           
   

 

3294.   ω.   L 109.
 
     
  05 Wenn an Dingen dasjenige, was wir an ihnen Gewahr werden,      
  06 mit als zu ihrem Gattungsbegriffe gehorig zur Einheit der als zu einer      
  07 derselben Gattung gehorig gedacht werden muß, so wird auch das übrige,      
  08 was zu eben derselben Gattung erfordert wird, obgleich wir es nicht an      
  09 ihnen gewahr werden, von ihnen praesumirt werden können. z. B.      
  10 Schwämme kommen mit Gewächsen in Ansehung des Wachsthums überein;      
  11 also nach der analogie mit Pflanzen ihnen werden sie auch darin      
  12 mit ihnen übereinkommen, daß sie sich durch Saamen fortpflanzen. Aber      
  13 ich kan nicht schließen, daß, weil thiere nach so viel wir deren kennen,      
  14 Cirkulation ihrer Safte haben, auch Pflanzen so beschaffen sind. Denn      
  15 sie sind der Species Gattung nach in demjenigen, was den Grund der      
  16 gegebenen Bestimmung betrift, da jene die Nahrung willkührlich in sich      
  17 aufnehmen, unterschieden.      
           
  18 Wir können daher uns zwar (g die Caussalitat ) einer Ursache der      
  19 Welt nach der Analogie mit (g der Beschaffenheit ) einer Ursache in der      
  20 Welt denken, aber namlich auf die Art Ursache zu seyn, wie Menschen      
  21 (nämlich durch Verstand) Ursache einer Uhr sind, aber aus der künftigen      
  22 Beschaffenheit der Dinge der Welt nicht auf jene Caußalität schliessen.      
  23 Denn im ersten Fall haben wir nur ähnliche Verhaltnisse, im Zweyten      
  24 ein ähnliches Ding -- Gott aber und Ursachen in der Welt sind ganz      
  25 heterogene Dinge.      
           
  26 Nach einer analogie sich etwas vorstellen -- schließen.      
           
     

[ Seite 760 ] [ Seite 762 ] [ Inhaltsverzeichnis ]