Kant: AA XVI, L . 268. 269. IX 140-143. . 99-105. ... , Seite 572

     
           
 

Zeile:

 

Text:

 

 

 

 
    2910.   φ? ω?   L 74.
 
     
  02 Erfahrungsbegriffe sind auch gemacht, weil sie das object durch      
  03 Warnehmungen, die ich willkührlich auflese, bestimmen und zusammensetzen.      
  04 Aber weil der Gegenstand selbst gegeben wird, so kan man ihn      
  05 analysiren.      
           
           
  06

L . 268. 269.

     
  07

IX 140-143. . 99-105.

     
  08

[Definition, Erörterung, Beschreibung.].

     
           
   

 

2911.   β1.   L 74'.   Zu L . 268:
 
     
  07 Man muß von den Erkärungen anfangen. auch der allergemeinsten      
  08 Sachen.      
           
  09 Zu L . 268 „bestimmter Begriff“:      
  10 Er muß deutlich, ausführlich, bestimmt seyn. e. g. „Der Mensch ist      
  11 ein Wesen, das Vernunft hat“ ist nicht ausführlich; „ist ein mit vernunft      
  12 und einem organischen Leibe begabtes Wesen (g das affecten und Sünde      
  13 hat )“ ist nicht bestimmt.      
           
  14 ein Triangel hat 3 Seiten und 3 Winkel.      
           
     

[ Seite 571 ] [ Seite 573 ] [ Inhaltsverzeichnis ]