Kant: AA XVI, L . 92-98. IX 49-54. [Wesen und Kriterien ... , Seite 238

     
           
 

Zeile:

 

Text:

 

 

 

 
  01 Zum zweiten Satz von L . 92:      
  02 Es giebt gelehrte und gemeine falschheiten und formaliter oder      
  03 materialiter falsch. e. g. so ist Harmonia praestabilita Wiederbringung      
  04 aller Dinge eine gelehrte Falschheit, aber die Gespenster eine gemeine.      
           
  05 Ferner L 23':      
  06 formaliter ist es falsch, wenn etwas scheinet gelehrt zu seyn und ist      
  07 doch gemein. e. g. der Scholasticorum causae aeqvivocae, die species      
  08 visibiles.      
           
  09 Die plastische Kraft, Entelechie, lusus naturae.      
           
   

 

2108.   β1.   L 23.   Zum Anfang von L . 93:
 
     
  11 Convenientia cognitionis cum subjecto. z. E. Die Unsterblichkeit      
  12 der Seele.      
           
  13 Zu Satz 2 von l . 94:      
  14 Die Kentniß der Einfachen Theile der Korper.      
           
  15 Der Ursache der Winde.      
           
   

 

2109.   β1.   L 23.   Zu L . 94:
 
     
  17 Die innere Kenntniße der Unrichtigkeit beruhen auf dem wiederspruche      
  18 der Begriffe unter einander oder dem Mangel des Zusammenhanges;      
     

[ Seite 237 ] [ Seite 239 ] [ Inhaltsverzeichnis ]